Umbau Schulhaus in Aussenwohngruppe in Redwitz

Das ehemalige Schulhaus mit einem neuen Anbau wurde für eine Wohngruppe für 13 Menschen mit Behinderung geplant, die in vier Wohngemeinschaften unterteilt sind. Das Gebäude aus dem Jahr 1888 wurde bei der Planung als ein wichtiges, identitätsstiftendes Element der Gemeinde Redwitz wahrgenommen und mit Sorgfalt saniert. Der neue zweigeschossige Anbau passt sich in seiner Höhenentwicklung dem Altbau an, nimmt aber in seiner Farb- und Materialsprache eine eigene Gestalt an. Er bildet gemeinsam mit dem kleinen, öffentlichen Platz mit Brunnen eine neue Eingangssituation, die eine Begegnungsmöglichkeit für die „alten“ und „neuen“ Redwitzer bietet.

Fertigstellung 2014