Ersatzneubau der Franz-von-Prümmer-Schule

Fertigstellung 2011

Der Neubau der Förderschule ersetzt ein eingeschossiges Bestandsgebäude,
das wegen schwerer Baumängel nicht mehr zu sanieren war. 
Der erste Bauabschnitt sah einen 2-geschossigen, teilunterkellerten Baukörper in U-Form vor, der sich platzsparend an der nördlichen Grundstücksgrenze ausrichtet. Im zweiten Bauabschnitt wurde ein Sporttrakt mit Mehrzweckhalle und Therapiebad errichtet. Schul- und Sportbaukörper verbindet eine zweigeschossige Pausenhalle mit Talblick. Die Erschließung der Klassenräume erfolgt ringförmig um einen offenen Innenhof, der als Pausenfläche genutzt werden kann.