Veranstaltungspavillon, München-Thalkirchen

Für das Kinder- und Jugendhilfezentrum Haus Maria in München-Thalkirchen wurde der denkmalgeschützte Altbau saniert und das Mädchenwohnheim umgebaut. Zusätzlich wurde die Einrichtung um einen Vielzweckpavillon ergänzt.
Durch den Neubau wurde die Anlage zum Straßenraum und zum Grünraum des Isarufers geöffnet. Der Pavillon stellt damit die Schnittstelle zwischen der Öffentlichkeit und der Einrichtung dar. Die Hanglage spiegelt sich durch die unterschiedliche Ausprägung der beiden Geschoße wieder ? während der transparente Sockel mit dem Café sich stark zu Außenraum und Zugang öffnet, orientiert sich der teils mit Holzlamellen verblendete Veranstaltungsraum im Obergeschoß mehr zu seinen Nutzern im Wohnheim, von dessen Seite her der Saal zu betreten ist.
Während die Volumetrie des Pavillons Zurückhaltung gegenüber dem Bestand wahrt, hebt sich seine Konstruktion in Holz, Metall und Glas deutlich davon ab. Dieser Spannungsbogen zeigt die besondere Qualität der Baumaßnahme.